Ertappt?



Jeder von uns macht Fehler. Manche davon sind besonders beliebt. Bei dir auch?


Ertappt? ist eine neue Rubrik in unserem Blog. Es geht um Fehler, die plötzlich auftauchen und in affenartiger Geschwindigkeit nachgemacht werden.

Als man noch Witze erzählen durfte, über die auch gelacht werden konnte, haben sich die auch so verbreitet. Auf einmal hat jeder denselben Witz erzählt. Waren auch ein paar schlechte dabei, aber nichts gegen die Schreibfehler, die uns viral derart überschwemmen, dass man gar nicht mehr weiß, wie es nun richtig heißt.

Schlimmer: Sie werden so oft verwendet, dass sie schließlich nicht mehr zu berichtigen sind, und irgendwann stehen sie dann im Duden. An die richtige Form kann sich niemand mehr erinnern. Im Gegenteil. Wer sie verwendet, wird sogar noch verbessert.


Ertappt? fischt die faulen Fische aus dem Buchstabenmeer.


Heute: Je. Desto. Umso.


Drei Worte, ein einziges Durcheinander. Heißt es je, desto? Oder umso, umso? Oder je, umso? Oder desto, je? Oder je, je? Oder umso, je?

Je mehr ich lese, desto weniger kenne ich mich aus. Umso öfter mache ich dann dieselben Fehler wie die anderen.

Wenn es dir genauso so geht, kann ich dich beruhigen, bei dir ist grammatikalisch alles in Ordnung.


  • Je und desto sind Partnerwörter. Sie sagen aus, dass sich etwas in Korrelation zu etwas anderem verändert. Sie sind Ursache und Wirkung.

  • Umso wird als Synonym für desto gehalten, ist aber keins, obwohl der Duden es schon als solches akzeptiert hat. Eigentlich bezeichnet umso aber nicht die Veränderung, sondern das Wieviel der Veränderung oder das Was der Wirkung.

  • Umso mehr ich schreibe, umso weniger kommt es mir drauf an, ob es richtig ist. Wenn es dir so geht, solltest du beim Reden bleiben. Umso, umso wird nur in der Umgangssprache verwendet. Die ist zwar beim Schreiben schon in Ordnung, weil sie das Amtsdeutsch mildert, aber grammatikalisch ist sie trotzdem falsch.

  • Ich komme desto mehr durcheinander, je mehr ich darüber nachdenke. Wenn es dir so geht, merk dir einfach: Je ist Ursache, desto ist Wirkung, und in dieser Reihenfolge sollten sie auch im Satz stehen.

  • Je komplizierter die Sprache, je interessanter das Schreiben. Wenn es dir so geht, ist es schade, dass du nicht im vorvorigen Jahrhundert geboren bist. Je, je ist die veraltete, eher lyrische Schreibweise.


Tipp: Probiere das Gelesene gleich umzusetzen. Setze dich an den Schreibtisch und formuliere Sätze mit je, desto und umso, desto. So hast du einen unmittelbaren Lernerfolg.

32 Ansichten

Analog findest du uns hier:

Hackhofergasse 18, 1190 Wien

Oder rufe uns an:

Tel.: +43 1 370 47 76

Nicht gefunden, was du suchst?

Besuche uns auch auf unseren anderen Webseiten:

Newsletter
 
Bleibe auf dem Laufenden mit unserem ICHSCHREIBE-Newsletter.
Unverbindliche Anfrage